More Website Templates @ TemplateMonster.com. August20, 2012!

AUSFLÜGE

SPLIT (50km von Rogoznica)
Ganze 17 Jahrhunderte dauert die Geschichte der Stadt Split, seit dem Zeitpunkt an dem der römische Kaiser Diokletian beschloss, gerade auf dieser Halbinsel, in Nähe der großen römischen Stadt Salona sich einen Palast zu errichten, um hier in Ruhe die letzten Jahre seines Lebens zu genießen. In diesen 1700 Jahren wandelte sich der Palast langsam in eine Stadt um, die heute mit reicher Tradition, einmaliger Geschichte, Naturschönheiten und reichem Kulturerbe zahlreiche Besucher aus aller Welt anlockt. 

Der Diokletianspalast und der gesamte historische Kern der Stadt Split wurden schon im Jahre 1979 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen und zwar nicht nur wegen dem hohen Erhaltungsgrad des Palastes selbst, sondern auch und vor allem, weil der Palast und seine Stadt (oder die Stadt und ihr Palast) auch weiterhin ein volles Leben leben. In dieser Struktur sind noch immer alle historischen Schichten - vom alten Rom, über das Mittelalter bis zu heutigen Zeiten klar erkennbar und erhalten und bilden so den Bestandteil des Alltagslebens.

 

PRIMOŠTEN (6km von Rogoznica)
Primošten ist ein kleiner Ort, nur 27 km von Šibenik entfernt. Der alte Teil der Stadt ist mit dem Festland durch eine Brücke verbunden, die Brücke wurde durch einen Hügel ersetzt und die Stadt wurde zu einer Halbinsel. Sie hat ihre mediterrane Atmosphäre und alle Merkmale eines mittelalterlichen Fischerortes erhalten, dass sieht man besonders in den engen Gassen und Steinhäusern in der Altstadt. Besuchen Sie folgende historische Denkmäler; die Kirche vom hl.Jurje (erbaut im Jahr 1485., am höchsten Teil der ehemaligen Insel), die Kirche vom hl.Roko (erbaut im Jahr 1680., die Kirche ist heute ein bedeutendes Kulturdenkmal aber auch ein Denkmal an den Priester Ivan Šarić), das Bild von Mutter Gottes von Loreta und die Kirche Mutter Gottes der Gnade (erbaut im Jahr 1553.).

 

TROGIR (30km von Rogoznica)
Trogir befindet sich inmitten von Dalmatien, an der Adriaküste. Die Nähe zum Flughafen Split (5 Km) und zur Autobahn (nur 15 Km) machen Trogir und andere Häfen und Inseln in der Umgebung zu einem unvergesslichen Reiseziel während Ihres Besuches in Dalmatien. Dank seiner Lage und der gut geschützten Bucht, ist der Hafen von Trogir heute sehr beliebt bei zahlreichen Nautikern aus aller Welt. Trogir bietet aber auch die Möglichkeit andere Sehenswürdigkeiten im Umfeld von einigen Hundert Kilometern zu besuchen – zum Beispiel die Städte Dubrovnik, Šibenik und Zadar, aber auch einige der schönsten kroatischen Nationalparks. Trogir wurde von griechischen Kolonisten im 3. Jahrhundert vor Christi gegründet. Über die Jahrhunderte wechselten sich die Römer, Byzanz, Ungarn, Venedig und Napoleon ab. Die kulturelle, humanistische und bauliche Höhe erlebte Trogir im Mittelalter, als Stadtmauern mit Abwehrtürmen um die Altstadt errichtet werden, wobei die vielen Gebäude aus der Romanik, Gotik und Renaissance der Stadt den Titel der am besten erhaltenen romanisch-gotischen Stadt in Mitteleuropa brachten, weshalb Trogir auch in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

 

ŠIBENIK (30km von Rogoznica)
Die Stadt Šibenik ist das Zentrum der Gespanschaft Šibenik – Knin, und befindet sich um die 85 Km entfernt von Split, im zentralen Teil der kroatischen Adriaküste, inmitten einer zerklüfteten, malerischen Bucht in die der Fluss Krka mündet. Dies ist gleichzeitig die älteste, von Kroaten gegründete Stadt an der Adria. Am bekanntesten in der Stadt ist heute sicher die Kathedrale des hl. Jakobs, als wichtigstes Baudenkmal des 15. und 16. Jahrhunderts in Kroatien. Wegen seiner Einmaligkeit wurde die Kathedrale im Jahre 2000 in das UNESCO Weltkulturerbe eingetragen.

 

NATIONALPARK KRKA (50km von Rogoznica)
Der wunderschöne Karstfluss Krka fließt still in den Seen die er bildet und rauscht dann rasend schnell über die zahlreichen Kaskaden in seinem Lauf, mit einmaligen Wasserfällen. Die Schönheit und Vielfältigkeit dieses Flusslaufes erinnern an eine Orchestersymphonie die nach dem Dirigentenstab des Schaffers gespielt wird.Tausende von Jahren beißt sich der Fluss Krka durch den Kalkstein und bildet so seine weltbekannten Wasserfälle.
Die besonderen Travertinkaskaden über die das Wasser stürzt sind eine sehr seltene Formation auf dieser Welt.
Im Jahre 1985 erkannte man den Wert dieses Flusses und beschloss 46 Kilometer des Flusslaufes zu schützen, zusammen mit einem 111 Km2 großen Gebiet um den Fluss, das als Nationalpark erklärt wurde.